Luftaufnahme einer Drone

       Drohnenversicherung

Drohne & Copter versichern

Drohne richtig versichern

Unbemannte Fluggeräte (UAV) wie Drohnen, Copter, Multicopter oder Quadcopter liegen im Trend und werden beruflich wie privat geflogen. Doch was passiert, wenn etwas schief geht und die Drohne mit einem Hindernis kollidiert oder abstürzt? Ein solcher Unfall kann empfindlich teuer werden. Schutz bietet eine Drohnenversicherung/Copter Versicherung. Hier gibt es alles Wichtige zum Thema Drohnen & Copter Versicherung.

Jetzt Versicherungen für verschiedene Drohnen & Copter vergleichen

Private & Gewerbliche Drohnen-Haftpflichtversicherung

Haftpflicht Drohnenversicherung Private
Haftpflicht Drohnenversicherung Gewerbli
Private Drohnen Vollkasko-Versicherung
Private Drohnen Vollkasko-Versicherung -

 

Warum eine Haftpflichtversicheung für Drohnen abschließen?

In Deutschland gilt laut Luftverkehrsgesetz § 43 Absatz 2 LuftVG, dass jedes Luftfahrzeug, also auch jede Drohne, Copter, UAV oder UAS versichert sein muss. Die Haftpflichtversicherung für die Drohne ist also keine Entscheidung, sondern ein Muss. Wer als Drohnenpilot ohne Haftpflichtversicherung erwischt wird, bekommt zumindest ein saftiges Bußgeld. Ein Nachweis über die Versicherung ist beim Drohnenfliegen daher stets mitzuführen.

Sollte es zu Schäden ohne eine Haftpflichtversicherung für Drohnen kommen, können schnell Summen von mehreren Hunderttausend Euro zusammenkommen, für die der Drohnenpilot dann privat haften muss. Kollisionen mit Stromleitungen, Helikoptern und Co. können sehr teuer werden. Entstehen Personenschäden kann der Schaden sogar in die Millionen gehen. Eine Haftpflichtversicherung für Drohnen schützt vor hohen Schadensersatzsummen.

Auf was sollte man beim Abschluss einer Haftpflichtversicherung für Drohnen achten?

Folgende Aspekte sollten bei der Drohnen-Haftpflicht bedacht und geprüft werden:

  • Privater oder gewerblicher Drohnennutzer?

  • Wie schwer darf die Drohne sein? Decken sich Angaben der Police mit den Daten der eigenen Drohne?

  • Welche Höhe hat die Deckungssumme im Schadensfall?

  • Gibt es eine Selbstbeteiligung im Schadensfall?

  • Ist nur der Eigentümer versichert oder generell jeder Drohnenpilot, der die Drohne steuert?

  • Ist die Gefährdungshaftung eingeschlossen? Die sogenannte Gefährdungshaftung schützt vor Kosten durch unverschuldete Schäden (beispielsweise durch Windstoß etc.), für die laut § 33 LuftVG trotzdem der Drohnenpilot verantwortlich ist. Bei eingeschlossener Gefährdungshaftung zahlt für solche Schäden die Versicherung.

 

Private Drohnen Kasko-Versicherung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ist bei der privaten Drohnen Vollkasko versichert?

Drohnen sind bis zu der im Versicherungsschein genannten Versicherungssumme mitversichert, sofern diese:

  • ein Abfluggewicht von 25 kg nicht überschreiten

  • als Freizeit-, Sportgerät ferngesteuert und unbemannt geflogen werden

  • über ein Sicherheitssystem mit Coming Home / Failsafe-Funktion (automatische Rückkehr an die Startposition oder automatisches Landen) bei Signalverlust, Störsignalen und / oder niedriger Batterieleistung verfügen.

  • Sofern in der Versicherungssumme enthalten, gelten im Tarif „basis“ auch die Fernsteuerung und die fest eingebaute Kamera als versichert. Im Tarif „premium“ darüber hinaus zusätzlich , Ladegeräte, Ersatz- und Wechselakkus, abnehmbare Kameras, Messgeräte und Anbauteile mitversichert.

  • Steuergeräte, wie zum Beispiel Touchpads, sind nur im Tarif „premium“ und nur während des Gebrauchs als Fernsteuerung in Verbindung mit der Drohne mitversichert, sofern seitens des Herstellers dazu zugelassen. Lack-, Kratz- und Schrammschäden, Glasbruch und sonstige Bruchschäden an diesen Geräten sowie innere Betriebsschäden bleiben ausgeschlossen.

Gewerbliche Drohnen Kasko-Versicherung

 

 

 

 

Was ist bei der gewerblichen Drohnen-Vollkasko versichert?

Drohnen sind bis zu der im Versicherungsschein genannten Versicherungssumme mitversichert, sofern diese:

  • als Freizeit-, Sport- und Arbeitsgeräte ferngesteuert und unbemannt geflogen werden

  • ein Abfluggewicht von 25 kg nicht überschreiten

  • ab einer Versicherungssumme von 2.000 € über ein Sicherheitssystem mit Coming Home / Failsafe-Funktion (automatische Rückkehr an die Startposition oder automatisches Landen) bei Signalverlust, Störsignalen und / oder niedriger Batterieleistung verfügen.

  • Sofern in der Versicherungssumme enthalten, gelten auch die Fernsteuerung, Ladegeräte, Ersatz- und Wechselakkus, abnehmbare und fest eingebaute Kameras, Messgeräte und Anbauteile mitversichert.

  • Steuergeräte, wie zum Beispiel Touchpads, sind nur während des Gebrauchs als Fernsteuerung in Verbindung mit dem Flugobjekt mitversichert, sofern seitens des Herstellers dazu zugelassen. Lack-, Kratz- und Schrammschäden, Glasbruch und sonstige Bruchschäden an diesen Geräten sowie innere Betriebsschäden bleiben ausgeschlossen.

Auf was sollte man beim Abschluss einer Kasko-Drohnenversicherung achten?

  • Wird die Drohne privat oder gewerblich genutzt? An wen richtet sich die Versicherungspolice? Es gibt nämlich gewerbliche und private Drohnen-Kaskoversicherungen.

  • Was konkret wird versichert - nur die Drohne oder auch Zubehör wie Kamera, Akku, Fernsteuerung etc.?

  • Sind Wasserschäden abgesichert? Einige Versicherungsanbieter decken den Schaden nicht, falls das Flugobjekt ins Wasser stürzt!

  • Zahlt die Versicherung bei einem Bedienerfehler oder Ungeschicklichkeit? Manche Tarife schließen die Zahlung aus, wenn der Drohnenpilot einen Bedienerfehler gemacht hat oder ungeschickt mit der Fernsteuerung hantiert.

Drone crash. Fallen damaged quadrocopter

Drohnen-Kaskoversicherung

Für Privat & Gewerblich

Gewerbliche Drohnen Kasko-Versicherung
BOS Drohnen-Haftplichtversicherung für Feuerwehr, Polizei und Rettungskräft

BOS Drohnen-Haftplichtversicherung

BOS Drohnen-Haftpflichtversicherung Tari
Haftpflichtversicherung für Polizeidrohn
BOS Drohnen-Haftpflichtversicherung Tari
Haftpflichtversicherung für Feuerwehrdro

BOS Drohnen-Haftpflichtversicherung

 

 

 

 

 

 

Spezialkonzept für BOS sichert Ihren Einsatz optimal ab

Den speziellen Anforderungen des BOS Einsatzes von Drohnen wird Versichertedrohne.de mit dem bislang einzigartigen Haftpflicht-Sonderkonzept gerecht. Bei Versichertedrohne.de erhalten Sie eine Police, die neben dem normalen gewerblichen Umfang, zusätzlich alle Erfordernisse abdeckt, die sich durch die Sondernutzungsrechte von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben ergeben.

Die Ansicht einer Gefahrenlage aus der Vogelperspektive einer Drohne ergibt oft wichtige einsatztaktische Entscheidungsgrundlagen bei der Lageermittlung oder der Einsatzdokumentation, ohne dass dafür teure Helikopterflüge oder riskante Personalmanöver notwendig werden. Schäden an Mensch und Material, die gegebenenfalls dabei entstehen könnten, deckt die BOS Zusatzvereinbarung sicher ab.

BOS Drohnen-Haftplichtversicherung für:

 

  • Feuerwehr

  • Polizei

  • Rettungsdienste

  • Rettungsdienst auch private Unternehmen

  • DLRG

  • THW

  • Malteser und Johanniter Hilfsdienst

  • Wartungskräfte im Straßenverkehr

 

Was sind BOS Drohnenflüge?

Bei BOS Flügen handelt es sich um Drohneneinsätze die durch oder für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben durchgeführt werden. Bei den Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben kurz BOS, handelt es sich um Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste wie DLRG, THW oder der Malteser und Johanniter Hilfsdienst usw. Auch private Drohnendienstleister können für BOS Einsätze tätig werden. Drohnen finden immer mehr Anwendung im BOS-Bereich.

Für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) bietet Versichertedrohne.de einen speziellen Zusatz an, welcher sich mit der gewerblichen Haftpflicht Drohnenversicherung flexibel kombinieren lässt.

Wie ist die Rechtliche Lage bei einem BOS Drohnenflug?

Folgende gesetzliche Ausnahmen gegenüber den zivilen Drohnenregelungen gelten hierbei:

  • es ist keine Aufstiegsgenehmigung erforderlich

  • die Höhenbegrenzung auf 120 Meter findet keine Anwendung

  • das Verbot des Überfliegens von Menschenansammlungen findet keine Anwendung

  • as Fliegen außerhalb der Sichtweite ist erlaubt

Da diese Rechte auch ein höheres Risiko mit sich bringen, reicht hier der reguläre Drohnen-Haftpflichtschutz nicht aus. Bei Versichertedrohne.de bietet man daher einen genau angepassten Zusatz, der alle Anforderungen des Gesetzgebers abdeckt.

BOS Drohnen-Haftpflichtversicherung
Haftpflichtversicherung für Feuerwehrdro

FAQ - häufig gestellte Fragen zum Thema Drohnen versichern

Ist meine Drohne nicht in der privaten Haftpflichtversicherung schon mitversichert?

Nein, in aller Regel ist sie das nicht. Die meisten privaten Haftpflichtversicherungen schließen Drohnen nicht automatisch mit ein. Ein Blick in die bestehende Police oder ein Anruf bei der aktuellen Versicherung bringt allerdings Klarheit. Manchmal lässt sich ein Zusatz hinzufügen, dass die neue Drohne mitversichert ist. Oder es kann direkt ein neuer Tarif gewählt werden.

Ich besitze eine Drohne, die ich nur privat benutze. Brauche ich eine Drohnenversicherung?

 

Ja, grundsätzlich muss für jede Drohne eine Haftpflichtversicherung vorliegen. Das ist rechtlich vorgeschrieben. Im Sinne des Luftverkehrsgesetzes ist eine Drohne ein Luftfahrzeug. Also muss die Drohne über eine Haftpflicht-Drohnenversicherung versichert sein. Dabei kann in einigen Fällen eine Privathaftpflichtversicherung ausreichen. Häufig genügt die Privathaftpflicht jedoch nicht aus. Es bedarf einer gesonderten Haftpflichtversicherung für Drohnen. Ob darüber hinaus eine Kasko-Drohnenversicherung sinnvoll ist, das muss jeder Drohnenpilot selbst abwägen.

Was ist ein Versicherungsnachweis und warum benötige ich ihn?

 

Wer mit seiner Drohne unterwegs ist, kann kontrolliert werden. Als Drohnenpilot ist man verpflichtet, eine Haftpflichtversicherung für die Drohne zu besitzen und einen entsprechenden Versicherungsnachweis mitzuführen. Dieser Versicherungsnachweis bestätigt das Bestehen einer Haftpflicht-Drohnenversicherung. Den Nachweis gibt es beim Versicherungsträger.

Ich habe mehrere Drohnen. Brauche ich eine Drohnenversicherung für jede Drohne einzeln?

 

Das kann davon abhängen, ob die Drohnen privat oder gewerblich genutzt werden. Bei einer privaten Drohnenversicherung sind meist mehrere Drohnen inbegriffen. Bei gewerblicher Nutzung kann das anders sein und tatsächlich pro Drohne ein eigenständiger Vertrag nötig sein.

Ist nur der Drohnenpilot oder auch weitere Personen versichert?

 

Das hängt vom konkreten Tarif ab. Meist ist sowohl der Eigentümer wie auch alle Personen, die mit seinem Wissen die Drohne steuern, eingeschlossen.

Ich fliege auch außerhalb Deutschlands. Kann ich den Copter auch für das Ausland versichern?

 

Ja, wer einen deutschen Wohnsitz hat und den Copter ins Ausland mitnimmt, kann eine Copter-Versicherung finden, die weltweit (manchmal mit Ausnahmen für etwa Kanada oder die USA) gilt.

Ist das Fliegen mit einer FPV Brille versichert?

 

Grundsätzlich besteht der Versicherungsschutz, wenn der FPV Copter in Sichtweite ist oder eine zweite Person den FPV Flug beobachtet, während der FPV Copter Pilot eine FPV Brille trägt. Wer seinen Copter ausschließlich mit FPV Brille fliegt, muss genau beim Versicherungsträger nachfragen. Denn einige gewähren dann keinen Copter Versicherungsschutz.

Drohne autonom fliegen lassen? Ist das versichert?

 

Autonomes Fliegen ist in der Regel in Ordnung, sofern die Drohne in Sichtweite ist und der Drohnenpilot jederzeit ins Fluggeschehen eingreifen kann, um Schäden abzuwenden.

Ist das Drohnenfliegen außerhalb von Modellflugplätzen versichert?

 

Sogenanntes wildes Fliegen (außerhalb von Modellflugplätzen) ist praktisch bei jeder Drohnenversicherung mitversichert.

Sind Indoor Drohnenflüge mitversichert?

 

In der Regel sind Drohnenflüge im Indoor-Bereich mitversichert. Aber am besten ist es, direkt bei der Versicherung nachzufragen.

Brauche ich eine Kasko-Drohnenversicherung?

 

Das kommt auf den Einzellfall an. Wenn die Drohne gewerblich genutzt wird oder sehr teuer war, kann sich eine Kaskoversicherung für Drohnen lohnen.

Gilt die Drohnenversicherung auch für Drohnen-Veranstaltungen?

 

Viele Drohnenpiloten wollen die Leistung ihrer Drohnen & Copter oder ihre eigenen Flugkünste miteinander vergleichen. Dazu gibt es immer häufiger Gelegenheit bei Drohnen-Geschicklichkeitswettbewerben, Kunstflugveranstaltungen, FPV Racer Veranstaltungen und weitere Drohnen-Wettbewerbe. Und wo sich viele Copter in der Luft befinden, ist das Risiko für Kollisionen besonders groß. Die gute Nachricht: In der Regel sind solche Veranstaltungen von der Drohnenversicherung mitversichert.

Anmerkung: Diese Seite stellt keine Rechtsberatung dar